General Tag / No project reference

Aufgrund von Wasserkraft und anderen Flussregulierungen sind Süßwasserarten am stärksten bedroht © Amel Emric

Wir haben uns mit 300 Organisationen aus der ganzen Welt zusammengeschlossen, um die führenden Politiker*innen der Welt aufzufordern, Flüsse zu schützen und die Finanzierung von Wasserkraftprojekten als falsche Lösung für die Klimakrise zu stoppen. Wasserkraft ist weder grün noch klimaneutral und hat zu einem alarmierenden Verlust der Süßwasser-Biodiversität geführt.

Der zweite  Europäischen Flussgipfels in Lissabon wurde wegen der COVID19 auf den 18. bis 20. November 2021 verschoben. Es gibt noch freie Plätze, also melde dich JETZT an! Komme nach Lissabon und tausche Wissen mit uns und Hunderten von Aktivisten und Experten aus, knüpfe Kontakte und diskutiere über den Schutz von Flüssen. Alle weiteren Informationen über den Europäischen Flussgipfel (ERS) Lissabon 2020 findest du unter https://riverssummit.org/

© Seppo Leinonen

Die Flüsse in der EU sind mit Wasserkraft gesättigt. Nur mehr 40% sind in gutem ökologischen Zustand. Wanderfischpopulationen sind in Europa seit den 1970er Jahren um 93% zurückgegangen. Dennoch sollen über 5500 neue Wasserkraftprojekte unsere letzten intakten Flussabschnitte zu verstopfen. 150 NGOs fordern nun die EU-Institutionen auf, die öffentliche Finanzierung neuer Wasserkraftprojekte in Europa einzustellen. 

Vjosa soll frei bleiben! © Oblak Aljaz

Als Reaktion auf die Erklärung des albanischen Präsidenten Ilir Meta gab Premierminister Edi Rama heute gegenüber den Medien bekannt, dass er ebenfalls die Einrichtung eines Vjosa-Nationalparks befürwortet und dass der Kalivaç-Damm vom Umweltminister abgelehnt wurde. Wir begrüßen die heutige Erklärung des albanischen Premierministers Edi Rama, dass der Kalivaç-Damm nicht gebaut wird.

Die Bienenfresser würde von renaturierten Flussufern profitieren. © A. Vorauer

Die EU-Kommission hat nun ihre Biodiversitätsstrategie 2030 im Rahmen des Green Deals präsentiert. Diese beinhaltet das Ziel, mindestens 25.000 Kilometer Flüsse zu renaturieren. Diese Vorgaben begrüßen wir, allerdings macht das nur Sinn, wenn gleichzeitig die Zerstörung der Flüsse gestoppt wird.

Der 2. Europäische Flussgipfel in Lissabon wurde aufgrund der Covid19-Pandemie verschoben. Merke dir das NEUE DATUM vor: 20. - 21. Mai 2021! Komme auch du und tausche Wissen mit uns und Hunderten von Aktivisten und Experten aus, knüpfe Kontakte und diskutiere über den Schutz von Flüssen. Folge der Gipfel Website, um weitere Informationen über den Europäischen Flussgipfel 2021 zu erhalten.

© Jeremy Monroe

Der World Fish Migration Day 2020 rückt näher! Dieser Tag dient dazu, Bewusstsein für die Bedeutung von Wanderfischen und frei-fließenden Flüssen zu stärken. Am 16. Mai organisieren tausende von Organisationen, Schulen, Aquarien, Zoos und Gemeinden ihre lokalen Veranstaltungen, um die Menschen für wandernde Fischarten zu begeistern. Mach mit!

Seiten