Im April nahmen etwa 30 Wissenschaftler aus 4 Ländern und mit unterschiedlichen Expertisen an einer Forschungswoche am zuvor noch fast gänzlich unerforschten Fluss Vjosa in Albanian teil. Der Untersuchungsraum umfasste das Gebiet des geplanten Poçem Staudamms, der Europas letzten großen Wildfluss zu zerstören droht.

Fluss Jiu in der Jiu Schlucht © Calin Dejeu

Der Defileul Jiului Nationalpark ist in Gefahr und braucht deine Hilfe! Diese Petition richtet sich gegen die Zerstörung durch den illegalen Ausbau von Wasserkraft und die Totalzerstörung derjenigen Wasserkörper des rumänischen Flussnetzwerks, die rechtlich gesehen am strengsten geschützt sein sollten. Lesen Sie mehr über den spektakulären Nationalpark und seine derzeitigen Zerstörung und unterschreiben Sie die Petition.

Im April nahmen etwa 30 Wissenschaftler  an einer Forschungswoche am zuvor noch fast gänzlich unerforschten Fluss Vjosa in Albanian teil.  Alle Experten waren beeindruckt von der Komplexität und unglaublicher Größe dieses Flusssystems und jede Expertise fand an der Vjosa etwas – Arten, Lebensräume, dynamische Prozesse – das in regulierten Flüssen in Mitteleuropa längst verloren gegangen ist. Sehen Sie dieses 3-minütige Video inklusive atemberaubender Drohnenaufnahmen der weitläufigen Vjosa-Flusslandschaft

Freedom to the rivers in Bosnia and Herzegovina © Dinno Kasalo

Dämme sind nicht für die Ewigkeit: diese 14-meter Frau zerschlägt den bereits maroden Damm am Fluss Bašćica in Bosnien und Herzegowina mit einem Hammer. Tagelang kursiert das Foto in den Social Media ohne dass jemand wusste wer hinter der genialen Protestaktion steckt. Am Dienstag hat die Koalition für den Schutz der Flüsse in Bosnien und Herzegowina zu der Aktion bekannt.

Riverwatch (Ulrich Eichelmann und Cornelia Wieser) protestiert auf der Drina Regatta im Namen des Huchen gegen geplante Staudämme. © Nataša Crnković

++ 20.000 Menschen auf der diesjährigen Flussveranstaltung auf der Drina in Serbien ++ NGOs protestieren gegen den geplanten Bau von Staudämmen am weltweit wichtigsten Fluss für Huchen++ Die Regatta fand zum 24. Mal statt. Erstmals demonstrierten in diesem Jahr NGOs gemeinsam mit Fischereiverbänden gegen den geplanten Bau von Wasserkraftwerken an der Drina.

The river Vrbas in the area of the planned dam. © Pippa Gallop

Lesen Sie den Blogpost von Bankwatch über den lokalen Wiederstand gegen einen Staudamm am Fluss Vrbas in Bosnien-Herzegowina. Wird der Staudamm gebaut würd es den bereits durch andere Wasserkraftwerke minimierten Fischpopulationen weiter zusetzten. Besonders der geschütze Huchen, der genau in diesem Abschnitt der Vrbas vorkommt, würde unter dem Staudammbau massiv leiden.

Seiten