TDie Tage des Vezin Staudamms sind gezählt – es ist das bisher größte Staudammabrissprojekt Europas © JP Doron
Der Vezin Staudamm – sein Abriss wird 90 Kilometer Fließgewässer für Lachse, Aale und viele andere Arten wieder zugänglich machen. © JP Doron

Größter Staudammabriss Europas genehmigt

Frankreichs Umweltminister Nicolas Hulot hat den Abriss zweier großer Wasserkraftwerke genehmigt. Der Sélune Fluss in der Normandie wird von dem 35 Meter hohe Staudamm des Wasserkraftwerks Vezin sowie dem 15 Meter hohe Roche-Qui-Boit Damm befreit. Abrissbeginn ist Frühjahr 2018. Damit werden 90 Kilometer Fließgewässer für Lachse, Aale und viele andere Arten wieder zugänglich. 

"Diese Entscheidung signalisiert den Beginn einer neuen Ära. Die Zeit der Wasserkraft in Europa neigt sich dem Ende zu. Doch während in Frankreich und anderswo Staudämme abgerissen und Flüsse renaturiert werden, sollen am Balkan die ökologisch wertvollsten Flüsse zerstört werden. 2.800 Wasserkraftwerke sind dort in Planung. Es gilt diesen Wahnsinn zu stoppen," so Ulrich Eichelmann von Riverwatch.

Weitere Informationen finden Sie hier