Freudenmeldung Schwarze Sulm: EU-Kommission klagt Österreich!

Foto: Martin Engelboden

Foto: Martin Engelboden

Die EU erhebt Klage gegen die Republik Österreich wegen der Bewilligung des Baus eines Wasserkraftwerks an der Schwarzen Sulm. Konkret klagt sie wegen des Verstoßes gegen das in der Wasserrahmenrichtlinie vorgegebene Verschlechterungsverbots. Jetzt müssen Bundesminister Rupprechter und vor allem Landeshauptmann Voves das Projekt offiziell beenden.

“Nach mehr als 15 Jahren Auseinandersetzung dürfte der Fluss nun endlich gerettet sein. Vor allem für die steirischen Politiker LH Voves und LR Kurzmann ist diese Entscheidung eine Ohrfeige ersten Ranges. Aber prinzipiell ist es traurig, dass wir die EU brauchen, um selbst unsere letzten Flüsse zu erhalten”, so Ulrich Eichelmann.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.