Flussheiligtum Schwarze Sulm wird eingeweiht: Offizielle Enthüllung der „Sulmtafel“ in Schwanberg

Schwanberg, Wien, 19. November 2013 – In Österreich haben nur noch wenige Flüsse und Bäche wilde und ursprüngliche Bereiche. Die Schwarze Sulm zählt zu jenen 74 Flussstrecken, die von Umweltministerium und WWF 1998 zu nationalen Flussheiligtümern erklärt wurden und deshalb für die Nachwelt erhalten bleiben müssen. Mit der Enthüllung der Tafel, weihen der WWF und der Arbeitskreis zum Schutz der Koralpe nun das Flussheiligtum Schwarze Sulm offiziell ein.

Die neue Sulmtafel informiert über den eindrucksvollen Fluss, der mit 17 Kilometern Österreichs längste intakte Schluchtstrecke besitzt. Eine Vielzahl an Biotopen bietet einer reichen Tier- und Pflanzenwelt Heimat, von denen einige weltweit nur hier und im näheren Umfeld der Koralpe vorkommen. Trotz ihrer Einzigartigkeit ist die Schwarze Sulm akut durch ein Wasserkraftwerk bedroht – das erste in Österreich, das jemals direkt in einem Natura 2000 – Gebiet errichtet werden würde.

Wir laden herzlich ein zur Eröffnung der Sulmtafel am Samstag, 30. November 2013 um 14.00 Uhr
Ort:
Bei der Sulmtafel in der Sulmstraße neben der Brücke, 8541 Schwanberg

Im Anschluss bitten wir die Vertreter der Medien zu einem Pressegespräch ins Schwanbergstüberl, Sonnenweg 1.

Ihre Gesprächspartner sind:

  • Mag. Karlheinz Schuster, Bürgermeister der Marktgemeinde Schwanberg
  • DI Arno Mohl, Flussexperte des WWF Österreich
  • Franz Zirngast, Obmann des Arbeitskreises zum Schutz der Koralpe.

Rückfragehinweis:
Claudia Mohl, Pressesprecherin WWF Österreich, Tel. 0676-83488203, E-Mail: claudia.mohl@wwf.at
Heinrich Pansi, Arbeitskreis zum Schutz der Koralpe, Tel. 0664/5366430, E-Mail: h.pansi@lebensschmiede.at

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.